Kaninchenstall innen kaufen

Kaninchenstall innen

Kaninchenstall innen – was gibt es dabei zu beachten?

Nicht immer ist es möglich, Kaninchen draußen im eigenen Garten zu halten. Der Kaninchenstall innen muss aber keine schlechte Alternative sein, wenn dabei daran gedacht wird, was Kaninchen brauchen, um artgerecht leben zu können.

Generell brauchen Kaninchen viel Bewegungsfreiheit, die Möglichkeit zu buddeln, Artgenossen und genug frische Luft sowie ausreichend viel Licht für ihren Bedarf an Vitamin D.

Dieses Vitamin wird nämlich auch bei Kaninchen genauso wie beim Menschen durch den Aufenthalt im Sonnenlicht produziert. Ein geschlossenes Fenster reicht hierfür leider nicht aus. Wenn der Kaninchenstall innen steht, gibt es deshalb viel zu beachten.

Um den Kaninchenstall innen herum brauchen Kaninchen einen Freilauf

Anders als draußen muss der Kaninchenstall innen nicht isoliert und winterfest sein. Einen Freilauf um den Stall herum brauchen Kaninchen aber auch in Innenräumen, denn sonst wären sie unglücklich und würden durch den Bewegungsmangel auch mit der Zeit krank werden.

Da Kaninchen nie alleine gehalten werden sollten, könnte es ohne Freilauf in einem Stall auch zu Aggressionen kommen. Das liegt an zu viel Enge. Es gibt Gott sei Dank gute Freilaufgehege für Kaninchen, die die Haltung in der Wohnung möglich machen.

Auch hier können Kaninchen sich sehr wohl fühlen. Wichtig ist immer eine Abdeckung nach unten, um den Boden in der Wohnung zu schützen. Da Kaninchen gern nagen, neigen sie auch dazu, Kabel und Möbel anzuknabbern. Es darf sich deshalb im Kaninchenfreigehege nichts befinden, dass sie nicht anknabbern dürfen.

Weitere Aspekte beim Kaninchenstall innen

Kaninchen neigen dazu, durchaus stubenrein zu sein. Es ist aber ein bisschen schwieriger mit der Kaninchentoilette als beispielsweise bei einer Katze, der man gut zeigen kann, wo nun ihre Toilette ist.

Kaninchen suchen sich in ihrer Umwelt gern selbst die Ecke aus, wo sie ihr Klo haben möchten. Das kann durchaus eine Ecke im Kaninchenstall innen sein, der ja im Freigehege stehen wird. Das muss aber nicht so sein.

Legen die Kaninchen ihre Toilette draußen im Freigehege an, kann man dort aber ein Katzenklo aufstellen. Normalerweise werden die Kaninchen, da es ja ihre selbst gewählte Ecke ist, diese Alternative gern annehmen.

Ganz wichtig ist für das Wohlbefinden der Kaninchen dann eine Sandkiste im Freigehege. Kaninchen buddeln für ihr Leben gern, denn das liegt nun einmal in ihrer Natur. Ohne diese Sandkiste in ihrem Freilauf wären die Tiere nicht glücklich.

Zusätzlich ist es möglich, den Kaninchen im Freilauf Möglichkeiten zum Unterschlüpfen oder Spielzeug aufzustellen. Der Handel bietet für diese Fälle viele fantasievolle Dinge an, die Kaninchenherzen höher schlagen lassen.

Der Lichtaspekt beim Kaninchenstall innen

Wie oben bereits schon erwähnt, brauchen Kaninchen unbedingt genug Tageslicht für ihre Vitamin-D-Synthese. Eine Möglichkeit dafür wäre, den Stall und das Freigehege so aufzustellen, dass genug Tageslicht durch ein geöffnetes Fenster in den Auslauf fallen kann.

Nicht in jeder Wohnung ist das möglich. Damit die Kaninchen dann trotzdem nicht krank werden, ist die Mühe nötig, sie regelmäßig ans Licht zu transportieren. Das geht nicht ohne eine transportable Auslauf-Möglichkeit, die dann regelmäßig draußen oder aber an einem Fenster beziehungsweise auf einem Balkon aufgestellt werden muss.

Fazit:

Es ist möglich, Kaninchen auch innen zu halten. Es ist dabei aber wichtig, sich auch dabei daran zu orientieren, wie diese Tiere leben müssen, damit es artgerecht ist. Das gleiche gilt übrigens nicht nur für Kaninchen, sondern auch für Meerschweinchen, die ähnliche Ansprüche wie Kaninchen haben.


Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.